Podiumsdiskussion „Recht auf Stadt“

Am Mittwoch, 09. September 2020, haben wir eine Podiumsdiskussion zu kommunalpolitischen Themen veröffentlichen. Über 100 Zuschauer*innen kamen zu uns auf den Hof, bzw. haben sich die Diskussion über den Live-Stream angeschaut. Gemeinsam haben wir mit Ratspolitiker*innen und Initiativen über Bonns Zukunft diskutiert.
Wer nicht dabei war, kann sich die Diskussion hier noch einmal ansehen:

Aus dem Bonner Stadtrat auf dem Podium mit dabei waren: Dr. Ros Sachsse-Schadt (Bündnis 90/Die Grünen), Dr. Michael Faber (Die Linke), Bert Moll (CDU) und Simon Merkt (SPD). Bestimmende Gesprächsthemen des Abends waren der laufende Radentscheid, eine nachhaltige soziale Wohnungspolitik, die freie Kulturszene und postkoloniale Vergangenheitsbewältigung der Stadt Bonn.

Verschiedenen zivilgesellschaftliche Strukturen stellen im Rahmen der Diskussion ihre Ideen und Forderungen für Bonn vor. Vertreter*innen von Bonn Postkolonial, Radentscheid Bonn, Neue Stadtgärtnerei und vom rhizom e.V. nahmen neben den Ratsmitgliedern auf der Bühne Platz, um ihre Visionen zum Themenfeld „Recht auf Stadt“ vorzustellen.

Das Themenspektrum reichte von der kritischen Auseinandersetzung mit kolonialen Vergangenheiten im Bonner Stadtbild über eine fahrradfreundliche Verkehrspolitik bis zur Problematik der Wohnungsknappheit und den Herausforderungen der Kulturszene in Zeiten der Pandemie.

Für diejenigen, die nicht dabei sein konnten: https://burgfunk.datenburg.org/spezial-3-recht-auf-stadt/
Unter diesem Link könnt ihr euch die Diskussion anschauen, bzw. anhören.

Und hier noch zur Orientierung zur Orientierung die ungefähren Kapitelzeiten. Der Player zählt zwar Rückwärts, doch wenn Ihr in die Timeline klickt seht ihr die abgelaufenen Minuten.

Abschnitt Bonn Postkolonial ab 0:06:22

Abschnitt Verkehrswende ab 0:49:00

Abschnitt Sozialer Wohnungsbau ab 1:21:00

Abschnitt Kulturelle Zentren ab 1:46:00

Abschnitt Publikumsdiskussion ab 2:11:00

Abschlussstatements der Politiker ab: 2:29:46