Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Workshop: Theater der Unterdrückten für Frauen*

September 17 @ 13:00 - 19:00

Politische Körper als feministischer Artivismus

Dieser Workshop ist eine feministische, theatralische und kreative Erfahrung. Wir untersuchen sensible soziale Themen und machen diese sichtbar. Wir erkennen unterdrückende Mechanismen und erfinden die Transformation für eine gerechte und feministische Realität. Eine kollektive Reflektion findet in Form eines Ästhetischen Dialogs statt.
Das Patriarchat ist ein strukturelles Problem, der patriarchalen Gesellschaft. Der Workshop richtet sich an Personen, die als Frauen sozialisiert sind und gemeinsam deskonstruieren möchten. Wir stärken unseren feministischen Aktivismus mit einer feministischen Ästhetik für eine politische Poesie.

Liviana Coranda ist Artivistin und Multiplikatorin des Theater der Unterdrückten. Theater ist ihre Wahl soziale Transformation gemeinsam zu verwirklichen. Den Körper sprechen lassen ist eine Aktionsform, Schweigen zu brechen. 2007 kam sie zum ersten Mal mit dem TdU in Berührung, seit 2012 ist sie Teil von dem feministischen Kollektiv Madalena Berlin und des transnationalen Netzwerks Ma(g)dalena. Sie arbeitet bei Projekten von Kuringa, ein Ort für Theater der Unterdrückten in Berlin mit. Livianas Erfahrungen sind mit Personen, die als Frauen sozialisiert wurden, unterschiedlichen Generationen und in intersektionalen Räumen.

Der Workshop findet im Plenumssaal (1.OG) in der Alten VHS statt.

+++Bitte meldet euch unter gender-macht-raum@riseup.net verbindlich an+++

Details

Datum:
September 17
Zeit:
13:00 - 19:00

Veranstalter

Alte VHS Bonn

Veranstaltungsort

Großer Plenarsaal, 1.OG
Kasernestraße 50
Bonn, 53111 Deutschland
+ Google Karte